english ausstellung  termine  teilnehmer  partner  team  kontakt back

Branislav Dimitrijevic
Turbo Folk and Its Global Identity

teilnehmer

Branislav Dimitrijevic's Texte behandeln zwei anscheinend gegensätzliche Belgrader Phänomene, die in Abhängigkeit voneinander bzw. vermischt auftreten: der erhoffte Ruhm eines Belgrader Künstlers und der tatsächliche Ruhm einer Turbo-Volksmusik-Diva. Die "sensationelle" Art, auf die ein plötzlich begehrter Künstler aus dem Balkan beschrieben wird, wird der "sensationellen" Bestimmung der Volksmusiksängerin Svetlana Raznatovic-Ceca gegenübergestellt.

Dieser Vergleich deckt tiefliegende Wurzeln des kulturellen Verhaltens in Belgrad auf. Der anonyme Künstler wird in einer glamourösen und glänzenden Outfit, das den Erwartungen gegenüber serbischen Künstlern entspricht, präsentiert. Der Glamour um den Turbo Star - verabscheut von der intelektuellen Elite - wird als ein bereits zur urbanen Kultur gehörendes Phänomen gezeigt. Beide zeigen Belgrad in großer Unentschiedenheit über seine Identität und kreieren ein plötzliches Bewusstsein über die enorme Kraft der Popularität. Die Stadt wird als eine Kultur bedeutender Fehlkonzeptionen präsentiert, die nun ihre sich transformierenden Bereiche als Kern ihres transitorischen Charakters offenbart.

Biografie

Branislav Dimitrijevic ist Kunsthistoriker, Kunstautor und Kurator und am Museum für zeitgenössische Kunst in Belgrad tätig. Er unterrichtet Kunstgeschichte und Theorie der zeitgenössischen Kultur. In Zusammenarbeit mit Branislava Andjelkovic und Branimir Stojanovic gründete er 1999 die Schule für Geschichte und Theorie der Bilder. Diese Schule ist ein unabhängiges Bildungsprojekt, dass durch das Zentrum der Zeitgenössischen Kunst unterstützt wird. Er hat zahlreiche Essays über zeitgenössische Kunst und Theorie sowie Film und visuelle Kultur veröffentlicht. Des weiteren ist er Redakteur des Buches Pop Visionen (1996) und vieler anderer Bücher. Dimitrijevic hat zeitgenössische Einzel- und Gruppenausstellungen mit Branislava Andjelkovic kuratiert, unter anderem Map Room (1995), Murder1 (1997), Overground (1998) und Konverzacija (2001).

     
    ©Copyright Transformers gbr 2003  impressum  press top