english ausstellung  termine  teilnehmer  partner  team  kontakt back
Jan Wenzel & Anne Koenig
Pirated Spaces
http://www.1990ff.de/projekt.html
teilnehmer

Dieses künstlerische Rechercheprojekt untersucht, welche Folgen das plötzliche Ende der Industriearbeit in der ehemaligen Chemieregion um die Stadt Halle/Saale hatte und welche Brüche, sowohl in den Lebensläufen der Einwohner als auch in der Entwicklung der gesamten Stadt, damit verbunden sind. Halle wurde als Ort gewählt, weil viele Aspekte des ostdeutschen Transformationsprozesses hier besonders augenfällig sind. Die gesamte Region ist gezeichnet von einem radikalen Strukturwandel hin zur postindustriellen Gesellschaft. Die sozialen und kulturellen Verwerfungen haben eine andere Prägnanz als z.B. in Leipzig. Ein Grund dafür ist, dass die großen Chemiekombinate in dieser Region (Leuna, Buna, Wolfen und Bitterfeld) stärker dem entsprachen, was Wolfgang Engler die >Arbeitsgesellschaft DDR< nennt. Deshalb ist das mentale Gepäck, das vor allem die älteren Leute mit sich tragen - die Standards, Muster, Einstellungen, die ihre Weltsicht geprägt haben - größer als anderswo.

Für das Projekt wurde im 19. Stock eines Hochhauses nahe des Hallenser Zentrums eine Wohnung eingerichtet. Zwischen Alt- und Neustadt gelegen dient dieser Raum als Arbeits- und Veranstaltungsort für Künstler, Architekten und Wissenschaftler, die eingeladen werden, eine Zeit lang dort zu leben. Zu Vorträgen, Ausstellungen und Filmvorführungen steht die Wohnung auch den Hausbewohnern offen, deren Meinung in der Diskussion um den Stadtumbau wichtig ist.

Team >1990ff<: Thomas Fichtner, Heike Franke, Michael Grzesiak, Anne König, Clemens von Wedemeyer, Jan Wenzel, Kai Wenzel, Tobias Zielony

     
    ©Copyright Transformers gbr 2003  impressum  press top