english ausstellung  termine  teilnehmer  partner  team  kontakt back
Benjamin Foerster-Baldenius
Foerster-Baldenius' Arbeit an der neuen Welt
http://www.raumlabor-berlin.de
teilnehmer

Schrebers Delight - Bauen ohne Baugenehmigungen
Ein Zwei-Personen-Haus in einer Schrebergartenanlage in Berlin. Die Berliner Bauordnung lässt einiges zu, auch ohne Baugenehmigung. Schrebers Delight ist ein Konglomerat aus solchen Gebäuden. Das Gebäude ist ein Maßanzug für die beiden Bewohner. gemeinsam mit Hauswerft (Würger, Bodemann, Kuch)

Treat - ein Reisebus als Anbau
Ein ausgedienter Setra-Reisebus wird das neue Kreativstudio des Jugendclubs sonne69. Jugendliche planen und bauen ein Gebäude im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg, neben dem Vitra Design Museum, ohne Geld. Und alle haben Angst, dass es nicht schön, nicht fertig oder nicht genutzt wird. gemeinsam mit Martin Kaltwasser und dem Jugendclub sonne 69

Hotel Neustadt
In einem leer stehenden 18-geschossigen Hochhaus in Halle-Neustadt planen und bauen Jugendliche ein temporäres Hotel und ein Theater für ein internationales Festival. Das Hotel öffnete vom 24. August bis zum 2. Oktober 2003 geöffnet, das Festival fand vom 19. September bis zum 2. Oktober 2003. statt
gemeinsam mit dem Thalia Theater Halle und den Jugendlichen der Stadt Halle/Saale

"...Ich bin Architekt, habe aber die meiste Zeit meines Lebens eher Theaterstücke produziert als Häuser gebaut. Inzwischen bemühe ich mich beides in einem zu machen und nenne meinen Beruf daher darstellender Architekt. Das Ergebnis meiner Arbeit ist kein Bühnenbild, sondern Architektur als Teil einer neuen Welt."

Biografie

Markus Bader, geboren1968, studierte Architektur an der Technischen Universität Berlin und an der Bartlett School of Architecture in London. Seit 1998 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Inken Baller am Fachbereich Architektur an der BTU Cottbus, seit 1997 Mitglied der Gruppe raumlabor_berlin. Er lebt und arbeitet in Berlin und Cottbus.

Martin Ostermann, geboren 1968, studierte Architektur an der RWTH Aachen und Bartlett School of Architecture, London, anschließend besuchte er den Masterstudiengang Graduate Design an der Architectural Association. Nach seiner Mitarbeit im Studio Libeskind ist er 2003 Gründungsmitglied des Architektur- und Ausstellungsbüros magma architecture in Berlin. Zur Zeit arbeitet er als Lehrbeauftragter am Lehrstuhl von Prof. Inken Baller an der BTU Cottbus. Er lebt und arbeitet in Berlin, London und Cottbus.

     
    ©Copyright Transformers gbr 2003  impressum  press top