english ausstellung  termine  teilnehmer  partner  team  kontakt back
Deadline Architects
(Matthew Griffin, Britta Jürgens)
Slender Bender
http://www.deadline.de
teilnehmer

deadline architects widersetzen sich mit Slender Bender konventionellen Planungsprozessen und bringen eine selbstgenügsame Architektur hervor. Sie gehen davon aus, dass die organisatorischen Strukturen hinter einem Gebäude (Bauherren, Banken, planungsrechtliche Bedingungen) mehr Einfluss auf den Entwurf haben, als Architekten ihnen zugestehen wollen. Eine Änderung dieser Praxis ist nur möglich, wenn man lernt, diesen Bereich mehr zu kontrollieren. In der Präsentation stellen sie auch das Apartmenthaus “Sargfabrik” in Wien vor.

“Der Wandel vom Industrie- zum Informationszeitalter ist nicht mit so offensichtlich dramatischen Veränderungen verbunden, wie sie das Ende der industriellen Revolution hervorgebracht hat. Das mechanische Zeitalter zeichnete sich durch physische Veränderungen in Transport, Produktion und Konstruktion aus, die die Städte sofort sichtbar veränderten. Die Veränderungen, die das Informationszeitalter bewirkt, sind sehr viel subtilerer Natur, sie beginnen erst jetzt sichtbar zu werden.

Unsere Projekte sind Experimente mit diesen Strukturen des Informationszeitalters.
Wir interessieren uns für die Beziehung zwischen physischer und sozialer Struktur. Mit jedem Projekt erforschen wir die Einflüsse, die diese Bereiche aufeinander haben, in der Hoffnung, hierdurch die kommenden Veränderungen in unserer gebauten Umwelt vorhersehen zu können. Unsere Arbeit widmet sich den folgenden zwei Fragen: Wie beeinflusst Informations – und Kommunikationstechnologie unsere Städte? Inwieweit können diese Technologien traditionelle hierarchische Planung ersetzen?” deadline architects, 2003

Deadline – Favorite Quote
”Say ‘Fuck You’ to the world once in a while. You have every right to. Stop thinking, worrying, looking over your shoulder, wondering, doubting, fearing, hurting, hoping for some easy way out, struggling, gasping, confusing, itching, scratching, mumbling, bumbling, grumbling, humbling, stumbling, rumbling, rambling, gambling, tumbling, scumbling, scrambling, hitching, hatching, bitching, moaning, groaning, honing, boning, horse-shitting, hairsplitting, nitpicking, piss-tickling, nose-sticking, ass-gouging, eyeball-poking, finger-pointing. Alleyway-sneaking, long waiting, small stepping, evil-eyeing, back-scratching, searching, perching, besmirching, grinding, grinding, grinding away at yourself, Stop it and just DO.” Sol LeWitt

Biografie

Das Architekturbüro Deadline in Berlin wurde 1992 von Matthew Griffin (1969) und Britta Jürgens (1963) gegründet. Seither haben sie in den Randbereichen der Architekturproduktion als Kuratoren, Künstler, Programmierer, Stadtplaner und Architekten gearbeitet. Ihr Hauptinteresse sind die strukturellen Veränderungen - technologische, soziale und ökonomische - am Ende des industriellen Zeitalters und deren Auswirkungen auf Architektur und Stadtplanung. Ihre Projekte “most recent space” (1999), “templace.com” (2000 - 2003), “slender” (1999 - 2002) und “bender” 1999 - 2004 behandeln diese strukturellen Veränderungen in unterschiedlichen Medien, von Websystemen über temporäre Installationen bis hin zu Gebäuden.

     
    ©Copyright Transformers gbr 2003  impressum  press top