english ausstellung  termine  teilnehmer  partner  team  kontakt back
büro international
(Oliver Klimpel, Alexander Müller, Svend Bjarke Wennick)
“Detour - oder wie ich erfuhr, wie man sich auf dem Weg zur Arbeit verläuft”
http://www.buerointernational.net
teilnehmer

Die Installation dokumentiert die Stadt als ein Produkt kommunaler Interaktionen mit “quantifizierbaren Rückläufen” (Helen Walker) in einer Datenbank. Sie manifestiert sich selbst in einem architektonischen Umfeld, das ein Forum bildet, einen soliden Raum, dessen Flexibilität durch (empirische) Informationen entsteht – eine Referenz an Robert Venturis Idee des “Dekorierten Schuppens”. Die Vorstellung der ungeplanten Stadt und ihrer inoffiziellen Seite wird in ihre “work-in-progress”-Natur übersetzt, die die Idee des urbanen “Sprawl” (Aron Betsky), der wild wuchernden Ausbreitung des Stadtgebietes, wiedergibt. Die grafische Darstellung durch Ranglisten und Diagramme mit ihrer offiziellen Ikonographie von Büros, der Sprache von Autorität, Qualitätskontrolle und Prozessoptimierung transformiert in einem partizipatorischen Prozess zu einer nicht-linearen Erzählung.

Die Arbeit von büro international verwandelt einen Ausstellungsbereich in einen Markt. Informationen über persönliche Aneignungen inoffizieller Räume und verwandte kulturelle Kommentare werden gebündelt. Die Anmutung einer Pinnwand spielt auf partizipatorische Strategien an und erinnert an die Praktiken der Situationistenzur Erfahrung des urbanen Raums. Besucher können Fragebögen ausfüllen. Ihre Informationen erneuern die Installation kontinuierlich. Sie bietet einen leichten Zugang zu dem von der Gruppe zusammengetragenen und bearbeiteten Material.

Biografie

büro international ist ein multidisziplinäres Design-Netzwerk, das 1999 von einer Gruppe junger Designer aus dem Bereich Grafik und Multimedia mit einigen Architekten gegründet wurde, um gemeinsam mit Partnern internationale Projekte zu bearbeiten. Mitglieder sind unter anderem der Designer und Filmemacher Oliver Klimpel (1973) in London, der Berliner Grafiker und Multimediadesigner Alexander Müller (1970) und der in Kopenhagen ansässige Designer Svend Bjarke Wennick (1970). Bekannt wurde büro international 2002 als dritter Preisträger beim Wettbewerb zur Gestaltung des Orientierungssystems der Museumsinsel in Berlin.

     
    ©Copyright Transformers gbr 2003  impressum  press top