english ausstellung  termine  teilnehmer  partner  team  kontakt back

pirated spaces - informal architecture
ufo belgrade
transformers III


4. - 20. Dezember 2003
Öffnungszeiten: Mo - Sa 14:00 - 19:00, So 14:00 - 17:00
nach Vereínbarung: Tel. 030 / 25 75 71 86


transformers III
opening images
talk images


presse

Die letzte Phase der Ausstellungsreihe Transformers nach „Pirated Spaces – Informal
Architecture“ und „Urban Fog of Belgrade“ handelt von den alles durchdringenden und
allumfassenden Auswirkungen der Technologie auf unsere unmittelbare Umgebung und darüber
hinaus. Wie kam es zu der untrennbaren Einbettung in unser Leben, unsere Pivatsphäre, und
sind wir uns dessen überhaupt bewusst?

Nic Clears Installation „Unheimlich“ vertritt den Standpunkt, dass wir dem Einfluss der
Technologie in unserem alltäglichen Umfeld gar nicht mehr entkommen können. In einer
Mischung aus projizierten Grafiken und Computeranimationen, kombiniert mit einer
Videoperformance, zeigt „Unheimlich“ die Auswirkungen der digitalen Technologien auf die Art,
wie wir den häuslichen Raum gestalten, darstellen und benutzen.

Realities United gehen noch einen Schritt weiter und präsentieren ihren Prototyp für eine
zukünftige Wohnsituation: Automatisch generierte Videoclips werden zu Elementen der
Wohnungsausstattung. Der Entwurf wurde für das Bauhaus Dessau angefertigt. Realities United
werden ihr Projekt zusammen mit dem Videokünstler John de Kron am Eröffnungsabend
präsentieren.

Claire Price nimmt eine historische Perspektive auf ihrer Reise durch den Daten-Äther ein. Das
Projekt "Stargate" ist ein Live-Experiment zwischen Sendern und Empfängern in London und
Berlin. Stargate ist der Codeame eines „übersinnlichen Abwehrprogramms“ das vom
amerikanischen Militär während des kalten Krieges entwickelt wurde.

Die Ausgangsbasis dieses Experiments, das während der ersten Woche der Ausstellung läuft,
besteht aus einem Sender (in London), der per E-mail Instruktionen zur Kreation eines Objektes
an einen Empfänger (in Berlin) schickt. Dieses Experiment bedient sich einer sehr alltäglichen
Methode der Kommunikation, der E-Mail, und befreit sich von den konventionellen Methoden
der Designpraxis und ihrer spezifischen Zeichen- und Formsprache. Sie wird hier von einer
Sprache, die in unseren Alltag eingegangen ist, ersetzt.

Die Künstler und Architekten AC Hottich setzen sich mit viel Humor unmittelbar mit den
gängigen Klischees und der Sprache der Architektur auseinander. Sie laden zu einer „Soirée“ ein,
um ihr neues Buch „A –Z“ vorzustellen. Diese „Buchpräsentation ohne Buch“ beinhaltet
Filmvorführung, Diskussion, Lesung und Performance und wird von dem Vibraphonisten und
Experimental-Musiker Christopher Dell begleitet

"A-Zet" AC Hottich Mario Hohmann, Stefan Rettich, architects, Berlin/Leipzig
Amico Projekt Tim Edler, John deKron, Berlin/London
Stargate Claire Price, architect (The Facility), London
unheimlich Nic Clear, architect, London

Mittwoch, 3. Dezember, 21:00 Talk/Präsentation
Realities:United präsentieren den Amico-Prototyp für das Bauhaus Dessau. Mit John De Kron, Claire Price und Nic Clear

Freitag, 12. Dezember 21:00 Talk/Präsentation
V wie Vitruv - AC Hottich und Christopher Dell, eine Buchpräsentation ohne Buch, mit Vibraphon und Diashow

     
    ©Copyright Transformers gbr 2003  impressum  press top